Das Wunder von St. Petersburg / Maria Blumencron

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Manfred (Samstag, 03 Juni 2017 18:25)

    Gedanken bei unserer Juni-Lektüre
    Maria Blumencron befasst sich mit zwei Bereichen der Kunst: Malerei und Musik. Von Aljas Zeichnungen sind ja mehrere Beispiele im "Wunder von St. Petersburg" abgebildet. Auf S. 67 finden wir einen anrührenden Text zur musikalischen Erfahrung des Heimkindes Anna: Die Aufführung des Opern- und Balletttheaters ist den Waisenkindern peinlich, weil sie an ihrer armseligen Kleidung von den anderen Besuchern erkannt werden. Aber dennoch: "Die Seele wird heller und reiner durch die Berührung mit dieser Musik.

  • #2

    Doro (Sonntag, 04 Juni 2017 13:02)

    Es ist wirklich wahr, Manfred. Dies ist eine wunderbare Stelle!